Vous n’êtes pas connecté.

Dear visitor, welcome to Allods Online Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

29. 08. 2017, 15:09

PVP Krieger

Hallo zusammen!

In diesem Thread soll es darum gehen Anreize/Tipps und Hilfestellung bei der PVP Skillung/Statverteilung des Kriegers zu geben aber auch um sich mit einander auszutauschen.

Hierbei geht es um eine Single Target Skillung - Spin to Win ist nicht unbedingt das Yellow from the Egg.

Vorab: Ich werde hier nicht meine Skillung bzw. Rota posten,da besonders die Rota situativ zu fahren ist. Genauso wie die Skillung selbst.

Da jeglicher Versuch eine vernünftigte und auch deutsprachige Skillung zu finden überaus schwierig ist, bzw. viel Quatsch erzählt wird finde ich das eine prima Gelegenheit um auch weitere Fragesteller hierher zu lenken.

Kurz zu mir: Mein Krieger ist "Orkanator" und spielt seit ca. 8 Wochen wieder aktiv Allods. 2012 - 2013 war die erste aktive Phase, nun bin ich wieder voll dabei. Aktueller Gearscore liegt bei 150k.

Diverse CS Items ab Ende 2013 werden nicht berücksichtigt (bis auf die epische Rolle Carnifex, aber dazu später mehr)

Fangen wir an:

Stat Verteilung:

Offensive: Kritischer Schaden > Beschlagenheit > Brutalität > Elementarschaden.

Durch unsere Rubine sind unsere Hits grundsätzlich Kritisch. Ausnahme: Hinterlistiger Schlag - der hat eine Chance von max. 50%, sofern wir auch hier die 3 Rubine mitnehmen.
Anders als im PVE gehen wir nicht auf Entschlossenheit, sondern auf Beschlagenheit.

Wieso?

Entschlossenheit lädt sich nur dann auf, wenn wir Schaden austeilen. Da wir aber im PVP nicht davon ausgehen können, permanent den Gegner zu treffen (CC,Reichweite bzw. Cooldown auf unseren Charge etc.) verlieren wir dadurch den Vorteil, den wir durch Entschlossenheit hätten.

Also: Beschlagenheit.

Brutalität nehmen wir 90 dank den Rubinen mit, sowie auf unseren Helm,Schultern und den Gürtel.

Elementarschaden - aber alle sagen doch immer man soll bei PVP auf Physischen Schaden wechseln.

Meine Meinung: Ja und Nein.

Ich persönlich halte es für sehr charmant auch hier die Rubine mitzunehmen, dass all unsere Schläge Feuerschaden verursachen UND die dadurch gewonne Reichweite. Wie oft passiert es, dass man augenscheinlich zwar mitten im Gegner steht, aber trotzdem außer Reichweite ist?
Mir ständig. Durch die gewonne Reichweite hat man so einen weiteren Vorteil.

Aber auch hier gilt natürlich: Geschmackssache. Ich fahre persönlich ganz gut damit.

Nur nicht vergessen: Der Hinterlistige Schlag verursacht nachwievor Physischen Schaden. Diesen Skill nutze ich aber wiederum nur dann, wenn ich den Gegner durch "Tritt" auf den Boden gelegt habe.

Als kleiner Richtwert, unabhängig vom Gearscore:

400+ Beschlagenheit
430+ Kritischer Schaden
200+ Brutalität
120+ Elementarschaden


Defensive:
Vorab: Ist natürlich abhängig vom Modus. in BG brauche ich andere Stats als im Domi.

Nun, hier bin ich noch sehr viel am ausprobieren. Jegliche Verteilung ist gefühlt immer mit erheblichen Nachteilen verbunden.

- Blutlust bringt mir nur was, wenn ich auch Schaden machen kann.
- Konzentration ebenfalls, wenn ich Schaden mache.
- Vorsicht ist recht charmant, da ich so nochmal die Gelegenheit habe vielleicht noch ein wenig was an DMG fahren zu können und mich ggf. mit recht viel Blutlust wieder hochheilen.
- Überlebensfähigkeit habe ich noch keinen Vorteil im BG erkannt - außer natürlich der Heiler ist permanent hinter mir.
- Lebenskraft/Heiliger Schutz usw. habe ich noch nicht ausprobiert. Habt ihr damit Erfahrungen gemacht?

Aktuell habe ich die Defensive Werte wie folgt festgelegt:

- Blutlust: 400+ (inkl. den Bonus des Erlasses der Konklave)
- Konzentration: 100+
- Vorsicht: 400+

Wie gesagt: Hier bin ich aktuell selbst noch unzufrieden.Vielleicht stirbt der Krieger generell einfach etwas schneller, da wir keinen Selfheal wie gefühlt alle anderen Klassen haben.


Schlusswort:

Einen Kleriker kann man nicht töten. Dies ist beinah unmöglich aufgrund seiner Heilung die er auch als DD meistens mitnimmt. Bin kein Kleri-Kenner aber ich hab das Gefühl die sind wahre PVP Chars.

Einen Magier kann man nicht töten. Ich weiß nicht wie Sie es schaffen, aber entweder heilen die sich hoch oder bekommen keinen Schaden. Was für Skills haben die? Vulkan,ja. Der heilt 30%. Wieviele Bubbles haben die, um sowenig Schaden zu bekommen? Die Klasse verstehe ich noch nicht so ganz.

Einen Dämo kann man...selten töten. Die Blutschilder können anscheinend permanent gezogen werden. Und dann diese CC's...ätzend.
Alle anderen Klassen stellen zwar ein Problem dar, aber keines was man nicht aus der Welt schaffen könnte.

Nachdem ich nun sooft editiert habe...

Das war es erstmal von meiner Seite aus. Wie seht ihr das?
Habt ihr vielleicht eine AOE Skillung und spielt komplett auf Entschlossenheit? Spielt ihr mit Physischen Schaden?

Ich bin gespannt! ^^

-Orkanator

This post has been edited 8 times, last edit by "u_11951474" (29.08.2017, 15:31)


2

30. 08. 2017, 02:29

hier steht einiges, ist passend zum thema

https://allods.my.com/forum/index.php?pa…d&postID=101295

früher, als es noch 15m reichweite gab, war es durchaus sehr befriedigend, mit aspekt des angriffs, konzentration & blutlust & entschlossenheit mixer des todes zu spielen
je mehr lurker, behüterviecher, mechanikerroboter da rumstanden umso besser!!
man musste immer nur darauf achten nicht in 1 vs 1 kämpfe zu kommen ^^

wie du aber richtig schreibst ist "spin to win" seit der AOE reduktion mehr oder weniger zum vergessen und damit auch der "aspekt des angriffs"

die "richtige" pvp spezialisierung beim krieger ist der aspekt der verteidigung, aber ohne schild sondern mit zweihandwaffe (verkürzte abklingzeit für ansturm, dauerhafte schadensreduktion beim gegner usw)
die spezialisierung ist sogar so gut dass viele dich anjammern werden und sich darüber beschweren wie schwer man zu töten ist usw :)

die reichweiterubine sollte man UNBEDINGT nehmen aber der hauptangriff ist der hinterhältige schlag (nach 3x knochenbruch - ja der ist feuer aber den brauchen wir nur für den negativeffekt am feind und für kampfvorteil, nicht für schaden)
daher ist auch elementarschaden unbedeutend, kritischer schaden > physischer schaden > brutalität -- und von den normalen statpunkten VIEL brutalität nehmen sodass man den heilern richtig wehtun kann, egal wie viel vorsicht die verwenden

der grausame wirbel wird nurnoch verwendet um den gegner zu verlangsamen (1. gitter rechts die rubine) damit der hinterhältige schlag mehr schaden macht (und auchnoch den -25% schaden / heilung effekt; 3. gitter links oben)
wirbel und gleich esc drücken, dann ist der feind langsam und man verschwendet aber keine zeit mit durchwirbeln!
dazu den feigheit effekt auf den gegner legen (3. gitter rechts rubine) und immer wieder niederschlagen

mit den zorn-rubinen aus der gilde und dem zorn vom emblem kann es ab und zu durchaus gelingen einen behüter fertigzumachen
der ist nämlich in die defensive gezwungen und man selber heilt dank blutlust den schaden von den wurzeln und dem begleiter

der heiler oder beschwörer sind wesentlich schwerer oder bei gleichen voraussetzungen praktisch unmöglich
sobald es aber eine massenschlacht wird kannst du mit risswunde DAUERHAFT 40% der heilung zunichte machen was ordentlich für probleme beim heiler sorgen wird (3. gitter nach unten, risswunde nur 1 talentpunkt ausgeben, es geht hier NICHT um schaden sondern allein um die heilungsverringerung)

dein vorschlag zu den defensivattributen ist gut aber als krieger kann man durchaus auch ohne vorsicht rangehen dank der hohen lebenspunkte dauert es EWIG bis man unter 50% kommt
ich hatte blutlust / konzentration halbe halbe, dadurch bleibe ich länger mit hohen HP was die brutalität des gegners w e r t l o s macht


der psioniker hat auch keine selbstheilung, leidensgefährte des kriegers


zauberer hat 2 schilde, ich hab auchnoch das blutschild vom beschwörer, 21% weniger schaden nach 5 angriffen solange der feuereffekt währt und heilung durch vulkan
dazu noch konzentration und blutlust und schneller laufen sowie verlangsamungsimmunität sodass man idealerweise nicht in den fokus gerät...
und am besten die feuersuppe am boden verteilen sodass auch ein jeder schön drinensteht, das ist zusätzliche heilung durch die blutlust...
wenn man konzentiert spielt stirbt man nie
das einzige was fehlt ist "wunden" aber angesichts des grossen schadensausstosses spielt das dann auch keine rolle
ich bin momentan selber hautptsächlich mit dem zauberer im schlachtfeld und summa summarum ist der der beste fürs PVP derzeit

ein guter krieger kann den zauberer aber in bedrängnis bringen... kopfnuss, tritt und der drachentränen-niederschlags-sperreffekt
wenn man als zauberer nebenbei fernsehen schaut oder sonstwie nicht ganz bei der sache ist oder keine lust hat auf mirrazauber dann kann der krieger durchaus auch gewinnen, insbesondere auf engem raum

zuletzt noch: der krieger kann mit schild als "unterdrücker" gespielt werden (jedenfalls ist er derzeit besser darin als der psioniker oder zauberer)
man macht fast garkeinen schaden aber kann im gegenzug eine gegnerische spielfigur praktisch beliebig lange aus dem spiel nehmen oder behindern
in gruppen kann man dem heiler das leben zur hölle machen auf diese weise, punkte lange halten, die flagge zum punktekreis bringen usw
oder man besetzt eine kanone bei der verlassenen farm

This post has been edited 1 times, last edit by "ALLODS-ONLINE-PLAYER" (30.08.2017, 02:36)


3

31. 08. 2017, 13:36

Danke für dein Feedback!


Ich habe - besonders in dem von dir verlinkten Thread - auch schon einiges über die 2H Aspekt der Verteidigung Skillung gelesen, kann mich damit aber absolut nicht anfreunden.

Es hat zwar deine genannten Vorteile, allerdings auch einen absoluten Nachteil: Down kriegen tue ich damit nichts und wenn dauert es eine wesentlich längere Zeit.

Ich habe zwar massig CC's und auch viele Skills/Rubine scheinen darauf zu bauen, so unter anderem auch dein Hinweis mit dem Hinterlistigen Schlag. Dank dem Aspekt der Verteidigung sind es dort keine 3 Sekunden, sondern runde 6 Sekunden - die 3 Sekunden bringen in der Tat nicht wirklich etwas. Denn bis ich wieder Kampfvorteil etc. aufgebaut habe sind diese 3 Sekunden längst vorbei.


Was mich hellhörig macht: drachentränen-niederschlags-sperreffekt

Meinst du "Gemetzel"? Den habe ich auch schon 1 - 2x auf mich gehabt und fand ich sehr interessant, da ich mich im Dauer CC befand. In der Beschreibung steht davon nämlich gar nichts, lediglich dass X Schaden ausgeteilt wird.


Die Reichweite Rubine sollten definitiv mitgenommen werden, allerdings verursachen die Skills dann ja automatisch Feuer-und somit Elementarschaden. Sodass ich mich persönlich bei der Stat Verteilung auch für ein klein wenig Elementarschaden entschieden habe.

Davon ist zwar nicht der Hinterlistige Schlag betroffen, aber "Knochenbruch", "Rasanter Schlag" und "Zerstörerischer Angriff".
Mein Hauptangriff ist nach 3x Knochenbruch entweder "Zerst. Angriff" oder "Rasant. Schlag" - je nachdem ob ich grade Kampfvorteil habe oder nicht. Der Hinterlistige Schlag kommt bei CC's zum tragen - wohl bemerkt, dass ich eben auch "nur" die 3 Sekunden debuff auf den Gegner caste.


Ich werde Blutlust/Konzentration mal gleichmäßig verteilen und schauen was sich daraus ergibt. Gestern hatte ich Spaßeshalber mal full Konzentration (600+) und Blutlust (450+) gespielt.
Habe festgestellt: JA, wenn ich am Gegner dran bin und Schaden verteile passiert erstmal nichts. Sobald meine Bubble dann allerdings weg ist, kippe ich um wie sonst was. Hier wäre dann wieder Vorsicht von Vorteil.


- Orkanator

This post has been edited 1 times, last edit by "u_11951474" (31.08.2017, 14:05)


4

01. 09. 2017, 03:33

wenn dir die spielweise keine freude macht dann hat es meiner ansicht nach auch keinen sinn; ein spiel soll ja freude machen :)
aber töten kann man damit sehr viel, eben ausser die selbstheilenden klassen und gegen die hat auch der zauberer keine chance (bei gleichwertigen voraussetzungen)
kampfvorteil braucht man im tankmodus nicht aufbauen, das geht von selbst dank der rubine... es ist eigentlich nurmehr 1 knochenbruch, 2 hinterlistiger schlag, 1212121212 die ganze zeit und zwischendurch eben die verlangsamungs / niederschlagkontrolleffekte

und ja genau, gemetzel hiess das, kann mit märtyrerzauber aber gebrochen werden

... die übersetzungen haben leider seit einiger zeit eine gerine güteklasse, letztens stand bei irgendeiner fähigkeit dass man jedes mal wenn man die anwendet 1 premiumkristall bekommt, haha
ist nur bitter für die, die auf tropfen des todes sparen und dann aufgrund falscher beschriftungen eine schlechte zusammenstellung haben :(

bei verwendung von "Knochenbruch", "Rasanter Schlag" und "Zerstörerischer Angriff" ist elementarschaden freilich sinnvoll
das schöne daran ist ja dass die jetzt immer kritisch treffen auch ohne blutungseffekt

zum umkippen, wie gesagt, im tankmodus hast du abermillionen an lebenspunkten... und mit den ganzen schadensreduktionen kann man dann sogar gegen leicht stärkere gegner den kampf ewig herauszögern, eben fast wie ein heiler :)
das ist für mich auch einer der vielen günde warum der 2hand / tank modus das einzig wahre für krieger pvp ist

Discussions similaires

Noter cette discussion