Vous n’êtes pas connecté.

Dear visitor, welcome to Allods Online Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

20. 02. 2015, 16:57

6.0.0: Ferris




Liebe Spieler,

Update 6.0 "Broken Chains" rückt immer näher und wir begeben uns heute auf eine interessante Entdeckungstour durch Ferris, eine uralte Allod mit einer dunklen und verwobenen Geschichte.



Wie wir bereits enthüllt haben, ist die Handlung in vier Abschnitte
unterteilt. Spieler sind es gewohnt, alle Handlungs-Quests in den
ersten paar Monaten der Saison abzuschließen. Doch jetzt ändert sich
dank des neuen Serverfortschrittsystems alles.



Jedes neue Kapitel schaltet Teile des Schlachtzugsabenteuers mit unterschiedlichen Bossen frei. Dies macht ”Broken Chains” ereignisreicher als ”Heart of the World”, sodass ihr die neuen Wendungen in der Handlung über mehrere Monate hinweg genießen könnt - bis zum letzten Abschnitt!




  • Abschnitt I


Ein interessanter Faktor bezüglich Ferris ist, dass es wahrscheinlich
der Schlüssel zur Macht von Tep ist. Nach ihr streben sowohl die Liga
als auch das Imperium. Jedoch erreicht man diese Insel nicht so einfach.
Denn das Portalnetzwerk funktioniert nicht und so benötigen Helden ein
außergewöhnlich starkes Schiff, das dazu fähig ist, durch die tiefsten
Schichten des Astralraums zu segeln.



Wenn euch das gelingt, steht euch nur ein kleiner Teil des Allods zum
Anlegen zur Verfügung, denn das Allod steckt tief im Schnee. Bewohnt
wird es von der menschenscheuen und unwirtlichen Rasse der Tungars,
die noch nie außerhalb von Ferris gesehen wurde (was eine gute Sache
ist). Tungars sind Ausländern gegenüber feindlich gesinnt und greifen
diese wann immer möglich an.



Neben den Gefahren müssen die Spieler Kontakt mit diesen Wilden
aufnehmen - entweder durch Zwang, Diplomatie oder List. Zwang sollte mit
Bedacht angewandt werden, denn die Tungars werden von einem uralten
Mammut beschützt, dass sie als ihre Gottheit verehren. Es ist ein
riesiges, gefährliches Biest, das den Einwohnern des gefrorenen Landes
eisige Schauer über den Rücken laufen lässt - unabhängig davon, ob die
Macht des Mammuts göttlicher Natur ist.



Mit den Tungars selbst fertig zu werden, ist nicht einfach. Es geht
das Gerücht herum, dass der Häuptling der Tungars ein Yak reitet, dessen
Hörner den Rumpf eines Astralschiffs durchstoßen können!


  • Abschnitt II


Das Verlassen des Tieflands erfordert viel Mühe, denn zu den oberen
Regionen des Allods gibt es nur einen Weg, der durch eine dicke Eiswand
blockiert wird. Die Spuren der Präsenz von Tep lassen den
Expeditionsmitgliedern keine Wahl. Sie müssen die weniger
verschneiten Teile von Ferris durchqueren. Die oberen Regionen sind zum
Glück wärmer und die Tungar nicht mehr so zahlreich. Die Reise dorthin
ist allerdings hart für die Expedition.



Alle Zeichen deuten darauf hin, dass es einen ganzen Komplex
imperialer Einrichtungen auf Ferris gab, der ein großes Gebiet umspannte
und weder der Rat noch Yasker haben je davon gehört. Es gibt keine
Supren von Xadaganianischen Wissenschaftlern. Das System arbeitet
unabhängig und greift alle Eindringlinge an.



An welchen Entwicklungen könnte das Imperium arbeiten und vor den
heutigen Anführern verheimlichen? Nur eine gründliche Untersuchung kann
auf diese Fragen eine Antwort geben.



Das Hauptziel des zweiten Abschnitts ist die Erkundung der imperialen
Basis und die Reparatur des Manazugs, der verschiedene Teile von Ferris
miteinander verbindet und die Reise ins Herz der Basis ermöglicht.



Am Anfang des zweiten Abschnitts erreicht euer Charakter die
Maximalstufe. Für das Abschließen von Quests werdet ihr mit
Ausrüstungsaufwertern, nicht jedoch mit Erfahrung belohnt.


  • Abschnitt III-IV


Die Erkundung des Laborkomplexes von Ferris wirft viele neue Fragen
auf. Was als Quest zur Aufdeckung der Geheimnisse von Tep begann,
entwickelt sich jetzt zu etwas Größerem. Die imperialen Experimente, die
auf Ferris durchgeführt wurden, haben die Geschichte der Welt
durcheinander gebracht… Oder sie an den Rand eines neuen Disasters
gebracht.



Helden müssen die Wirren der Intrigen auflösen, die vor einem halben
Jahrhundert auf Ferris stattfanden. Sie werden von den grausamen Dingen
erfahren, die der Besatzung des Komplexes wiederfahren sind und einem
neuen Feind begegnen, der anders ist als alle anderen, denen unsere
Helden je zuvor begegnet sind. Die ganze Geschichte enthüllt das
mysteriöse Projekt “Pforten”, das der Schlüssel zu allen Geheimnissen
von Ferris ist - womöglich sogar die Rettung für ganz Sarnaut.

Bald werdet ihr der Macht gegenüberstehen, die die Stärke der Götter
überschattet und viele wird ein Schicksal ereilen, das viel schlimmer
ist, als der Tod.

Seid ihr bereit, auf euren größten Feind zu treffen? Findet es in 6.0 "Broken Chains" heraus!






Liked diese News und erhaltet eine Belohnung!


Wenn diese News bis Freitag 250 "Likes" in allen Sprachen zusammen erhält, werden wir euer Wochenende mit einem Lächeln des Glücks versüßen!


Euer Allods Team

This post has been edited 2 times, last edit by "Gladia" (23.02.2015, 17:06)


Discussions similaires

Used tags

6.0.0, Ferris, Patch

Noter cette discussion